fitness female after run


Abnehmen, Diät und Schwangerschaft, passt das zusammen? Wie kommen Sie nach der Schwangerschaft wieder zu Ihrer guten Figur zurück? Eine Diät ist ganz sicher der falsche Weg – oder?

Abnehmen oder gar Diät nach der Schwangerschaft – Nein Danke!

Wenn die Schwangerschaft überstanden ist und die ersten Mutterfreuden so langsam wieder der neuen Normalität weichen, ist die Freude über den Nachwuchs zwar immer noch groß, aber nicht die über das neue eigene Erscheinungsbild als Frau. Viele Frauen sind nach der Geburt in die Breite gegangen und haben nichts an sich getan. Nun steht Frau selbst vor der Situation und weiß nicht weiter de.wikipedia.org. Endlich möchte sie sich wieder attraktiv fühlen und wieder einfach nur Frau sein und alleine mit dem eigenen Körper.

Ist eine Diät jetzt richtig? Ist das gesundes Abnehmen?

Keine Diät direkt nach der Schwangerschaft

Nach der Schwangerschaft möchte der Körper seinen Normalzustand wiederherstellen. Dieser Vorgang braucht ein wenig Geduld und auch Unterstützung. Falsch ist hierbei Diät, richtig ist es, hier eine gute Ernährung, ggfs. ein gutes Coaching, ausreichend Bewegung und dazu noch ein paar ergänzende Massagen zu bekommen. In der Stillzeit ist eine ausgewogene Ernährung mit Vitaminen und Mineralstoffen wichtig auch. Obst auch hier – wie in jeder Ernährungsumstellung – mit wenig Zucker. Anderes Obst gehört auch zu den heimlichen Dickmachern. Eine gesunde Ernährung sollte jedoch schon vorher stattfinden – in der Schwangerschaft. Frauen, die während der Schwangerschaft “für zwei essen”, nehmen dabei natürlich auch übermäßig zu. Anschließend werden dann die neuen Pfunde bekämpft, die im Übermaß entstanden sind und teilweise auch “Frustfressen” waren. Ideal istübrigens eine Gewichtszunahme von 12 bis 14 Kilo während der Schwangerschaft.

Gewichsreduktion nach der Schwangerschaft

Das Stillen und das Versorgen des Babys ist schon ein gutes Training und wirkt oft schon gewichtsreduzierend. Als Frau nach der Geburt wieder das Normalgewicht erreichen, dafür gibt es keinen festen Zeitplan, aber einige Faktoren. Das ist die häusliche Situation, die allgemeine körperlichen Verfassung, die Ernährung natürlich und auch die seelische Stabilität. Frauen sollten sich nach der Geburt nicht unter Druck setzen, denn psychischer Stress und psychische Belastungen wirken sich negativ auf das Stillen, den Nachwuchs und den eigenen Körper aus. Auch hier helfen die “gewaltsamen” Diäten nicht, sondern eine vernünftige Umstellung / neue Einstellung auf eine nun wieder veränderte Situation im Leben.

Coaching, Hypnose, Beratung und Massage

Wenn Sie unzufrieden sind, es Komplikationen gab oder es Ihnen nicht schnell genug geht, wieder zum Normalgewicht zu kommen, dann sollten Sie eine gute Psychologische Beratung bzw. ein Coaching in Anspruch nehmen, die / das auch Hypnose beinhalten darf und kann. Massage hilft zusätzlich, keine hässlichen Spätfolgen zu haben, wenn man plötzlich seine Ausmaße verändert.

Rate this post